Samstag, 13. September 2008

Und zurück...

Wieder mal in Japan. Diesmal in Kyoto. Dank Jet lag seit 3:30 wach. Früshtück gibt's erst um 7:00...

Hatte Yuko noch in FraPort getroffen. Sie ist eine Stunde früher nach Tunesien geflogen. Es gibt keine Zufälle... Im Express von Kansai International Airport nach Kyoto hatte ich dann einen Exil-Elsässer aus Amsterdam mit seiner Freundin kennengelernt, der für 2 Monate einen Tempel und dessen Toiletten unter dem Motto "physical needs and spiritual needs" ausmalt. Hallo Japan.

Hier ist es immer noch 32 Grad. Und schwül wie eh und je.

1 Kommentar:

Natasha hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.